Vergrößernde Sehhilfen

– wie wir bei starker Sehbehinderung helfen

konventionelle sehhilfen

Handleselupe

Sie ist die am häufigsten verwendete vergrößernde Sehhilfe zum Lesen. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen. Empfehlenswert ist eine integrierte Beleuchtung.

Lupe mit integrierter Beleuchtung

Gerade bei ungünstigen Lichtverhältnissen fällt das Lesen häufig schwer, da mit fehlendem Kontrast auch die Sehleistung abnimmt. Lupen mit integrierter Beleuchtung gleichen das fehlende Licht aus.

Lupenbrille

Sie hat den Vorteil, dass Sie beide Hände frei haben – ideal zum Lesen, Handarbeiten oder für andere kleinere Tätigkeiten. Sie sieht aus wie eine Brille, besitzt aber eben eine Lupenwirkung im unteren Teil des Brillenglases.

Mini-Fernrohr

Ein Stück Sicherheit für Unterwegs. Mit kleinen, unauffälligen Handfernrohren lassen sich Einzelheiten in der Ferne und in der Nähe, z.B. Straßennamen, Hausnummern oder Busfahrpläne, die mit bloßem Auge nur schwer gesehen werden können, wieder optimal erkennen.
Es geht auch kleiner: Wir bieten Ihnen auch praktische Einschlaglupen oder Lupen im Scheckkartenformat. Fragen Sie uns einfach danach.
Testen Sie unsere Lupen doch mal. Wir beraten Sie gern!

elektronische sehhilfen

Elektronische Lupen haben gegenüber konventionellen Lupen den Vorteil, dass der Bildausschnitt auch bei steigender Vergrößerung nicht kleiner wird. Das macht ihre Handhabung einfach und komfortabel.

Elektronische Handlupe

Diese nimmt z.B. Zeitungstexte mit einer kleinen Kamera auf und bildet das Schriftbild vergrößert auf einem LCD Display ab. Der gewünschte Grad der Vergrößerung sowie Kontraste können zusätzlich eingestellt werden. Perfekt für den mobilen Gebrauch.

Bildschirmlesegeräte

Bildschirmlesegeräte bieten Ihnen einen besonders komfortablen Vergrößerungsbereich, was speziell das Lesen längerer Texte auch in Sitzposition bequem möglich macht.

Vorlesegerät

Wenn Lupen oder Bildschirmlesegeräte nicht mehr ausreichen, ist das Vorlesegerät die perfekte Lösung. Es nimmt über eine Kamera oder einen Scanner den Text auf und wandelt ihn in Sprache um. Der Text wird Ihnen sozusagen vom Gerät vorgelesen.

Makuladegeneration

Makuladegeneration


Die „Altersbedingte Makuladegeneration“ ist eine der häufigsten Ursachen schwerer Einschränkung des Sehvermögens bei über 60-Jährigen. „Makula“, das ist die medizinische Bezeichnung für die Netzhautmitte, also die Stelle im Auge, mit der wir am schärfsten sehen. Erstes Anzeichen der Makuladegeneration kann das ständige Verschwimmen von Buchstaben in der Mitte des Schriftbildes sein. Später erkennen Betroffene dann gerade Linien nur noch als Wellenlinien, oder das Zentrum des Gesichtsfeldes erscheint als grauer Fleck. Dann spricht man von einer Sehbehinderung oder auch Low-Vision.

Es gibt zwei Formen der Makuladegeneration, die feuchte und die trockene Makuladegeneration. Mit speziellen AMD-Brillengläsern können wir Ihnen ein Stück Lebensqualität zurückgeben. Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die für Sie passenden Gläser!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.